CINEPLEX

Mannheim (Baden-Württemberg), P 4 , 13

eröffnet: 15.3.1951
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 1400 (1953) - 960/412 (1967) - 160/280/420/48/100 (1980) - 169/169/250/107/228/231/132/136 (2007)
Architekt: Wilhelm Grüber
Betreiber: Oskar Baßler                                      1951-1971
Spickert FTB                                      seit 1971

Die Geschichte des in der Mannheimer Fußgängerzone gelegenen Hauses lässt sich in vier Abschnitte einteilen.

1951 gründeten Oskar Baßler und Willy Knörtzer ein Großkino mit 1400 Sitzplätzen in bester Lage. Teilhaber war anfangs auch der Karlsruher Kinounternehmer Richard Branath (Schauburg,Rheingold).Informationen über das ursprüngliche Kino finden Sie hier.

Schon 1958 wurde ein zweiter Saal im Obergeschoss hinzufgefügt.

1977 wurde das Haus in das "Planken-Center" mit 5 Sälen umgebaut, wobei aus dem Parkett des alten Grosskinos eine Einkaufspassage entstand, das bisherige kleine Haus als "Kino 3" jetzt der grösste Saal war und 2 mittelgrosse sowie zwei kleine Kinos (im Obergeschoss) hinzugefügt wurden. Bis 1990 wurden nochmals 2 Minikinos addiert. Ende der 70er fand im "Planken-Center" auch die renomierte Mannheimer Filmwoche statt.

Nicht zuletzt durch den Neubau des "CinemaxX" sowie zwei weiterer Multiplexe in Ludwigshafen und Viernheim entschloss man sich 1996 auch den Kinocenter zum Multiplex aufzupeppen. In die drei grösseren Säle wurden Rampen eingebaut während die Obergeschosse völlig umgewandelt wurden und 5 neue Säle entstanden. Nachdem das Programm bis 2005 aus gehobenen Mainstream bestand und oft fast identisch mit dem des "CinemaxX" war, spielt man seit der Übernahme des "CinemaxX" durch die Spickert-Betriebe vermehrt Arthaus-Filme. Dem wurde 2010 auch optisch durch die Umgestaltung des Foyers Rechnung getragen.

   

       

         Ein erhaltenes Detail aus älteren Tagen..         

       

   
Fotos von 2007


Saal 1951 (Bildquelle: Der Neue Film 14/51-Meisinger)

Saal 1951 (Bildquelle: Filmblätter 20/1951)

Saal 1951 (Bildquelle: Filmblätter 20/1951)
zurück zur Liste Mannheim

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite