KINOCENTER

Weißenburg (Bayern), Nördliche Ringstr. 18

eröffnet: Dezember 1952
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 550 (1952) - 570 (1956) - 525 (1961) - 499 (1978) - 151/80/27 (1992) - 190/90/38 (2005)
Architekt: Ludwig Sepp unter Bauleitung von H. Lang
Betreiber:
Emil Ertel
Wilhelm Bott, Heilbronn
Klaus Fischer
Thomas Pahlig
1952-1981
1981-1990
1990-mind.2004
seit mind. 2011



Mit dem Film "Saison in Salzburg" eröffnete im Dezember 1952 Emil Ertel sein repräsentatives "Regina-Filmtheater" in Weißenburg/Bayern, ein nicht alltäglicher Bau in Trapezform. Die Seitenwände liefen in einer Rundung zur Bühne. Das Parkett-Theater hatte eine Hängedecke, Rundvorhang und acella-bespannte Wände. Es entstand nach den Plänen des Architekten Ludwig Sepp unter Bauleitung von Architekt H. Lang. Der Saal hatte 550 Polsterstühle und moderne Philips - Projektoren und Tonanlagen. Zur Eröffnung überbrachte Präsidialmitglied Karl Haarmann der Familie Ertel die Glückwünsche des WdF Bayern. Gleichzeitig konnte die Familie einen denkwürdigen Tag feiern: 33 Jahre in der Kinobranche.  W5303 E5303  N5303

1955 wurde das Kino mit einer CinemaScope-Anlage ausgestattet. N5610

In den 1980er-Jahren wurde das Haus dann zum "RCM-Kinocenter" umgebaut. Die Buchstaben standen für die Saalnamen "Regina", "Camera" und "Mini".


Saal 1952 (Bildquelle: Filmwoche 3/1953)

Saal 1952 (Bildquelle: Der Neue Film 3/1953)

zurück zur Liste Bayern

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 28.08.2022  - © allekinos.com