CAPITOL

Soltau (Niedersachsen), Unter den Linden 13

eröffnet: 27.08.1953
geschlossen: zwischen 1967 und 1971
Sitzplätze: 456 (1953) - 441 (1956) - 475 (1956/1967)
Architekt: Alfred Goetsch, Hannover
Betreiber:
Walter Rephan 1953-



Durch Um- und Neubau eines kleinen Saales im Hotel "Stadt Hamburg" entstand in Soltau 1953 unter der Bauleitung des bekannten Kinoarchitekten Alfred Goetsch aus Hannover ein weiteres Lichtspielhaus, das „Capitol-Theater“ (456 Plätze). Durch einen in Grün gehaltenen und mit Terrazzo-Platten ausgelegten Vorraum gelangte der Besucher in den Zuschauerraum. Dessen Wände waren mit blauer Acella bespannt, der Sockel wurde mit Mahagoni-Sperrholz verkleidet und das gepolsterte Gestühl war übersichtlich angeordnet. An der Wand hingen Fischer-Leuchten. Die technische Einrichtung bestand aus Ernemann IX-Maschinen mit Bauer HI 75 A, einer Klangfilm-Gestell-Verstärkeranlage, M. Jovy-Gleichrichtern, einer Schwerhörigenanlage und einer Warmluftheizung. Hausherr Walter Rephan , ein alter Fachmann, konnte sein schönes Haus am 27. August im Rahmen einer Festvorstellung eröffnen.   E5338 N5375

1956 wurde das Kino auf CinemaScope-Lichtton umgestellt. Die Breitwand "Ideal II" war 7,60 m breit.  E5626

Nach der Schließung zog zunächst ein Supermarkt in das Gebäude ein, später eine Arztpraxis und ein Immobilienbüro der Familie Rebhan.


zurück zur Liste Niedersachsen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 20.05.2022  - © allekinos.com