APOLLO

Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen), Markt 2

eröffnet: 1907
geschlossen: ca.1963
Sitzplätze: 400 (1988) - 315 (1931) - 364 (1940) - 368 (1950) - 348 (1962)
Architekt: Erich Park (Umbau 1950)
Betreiber:

Wilhelm Bröker, Bielefeld
Vereinigte Lichtspieltheater
Martha Blum
Magdalena Barke
Franz Schatter
1907
mind. 1918-1929
1930-1932
1933-1935
1936-1958
1959-ca. 1963
Kinoname:Biotophon
neuer Kinoname: Apollo



  


Unter dem Namen "Biotophon-Theater" wurde an dieser Stelle bereits 1907 ein Lichtspielhaus eröffnet.

1950 wurde das Haus grundlegend renoviert. Die Bestuhlung wurde erneuert, and er Hinterseite des Saales wurde eine vollständig neue Loge eingebaut. Eine Holztäfelung und ein lindgrüner Anstrich verliehen dem Raum eine musische Note.Im Zuschauerraum wurde eine Uhr eingebaut, die von innen beleuchtet war. Auch die technische Einrichtung wurde auf den neuesten Stand gebracht. Der Entwurf für das Vorhaben kam von Architekt Erich Park, der auch die Bauleitung innehatte.
E5036 W5109

Nach dem Ausscheiden der langjährigen Betreiberin Magdalena Barke führte der zuvor schon als Geschäftsführer fungierende Franz Schatter den Betrieb weiter. Dieser war auch schon seit langer Zeit mit den "Odeon" aktiv.  N5908

In den letzten Jahren nannte sich das Kino "Apollo-Studio". Um 1963 schloss es dann die Pforten und Franz Schatter konzentrierte sich auf das in das in "Studio 63" umgetaufte "Odeon".


Kasse 1950 (Bildquelle: Filmecho 36/1050)

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 14.10.2021