REX

Pforzheim (Baden-Württemberg) , Bahnhofstr. 30

eröffnet: 06.02.1953
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 881 (1958) - 301/191/110/96/184 (2006)
Architekt: Theo Preckel
Betreiber: FTB Geiger

1953 wurde das Rex schräg gegenüber dem Hauptbahnhof durch den Architekten Theo Preckl erbaut. Der Saal fand damals mit seiner durch eine von innen illuminierte Säulenkonstruktion, welche durch Ornamente aus Blattgold geschmückt war und eine gewölbte Decke mit Sternenhimmel trug, große Beachtung in der Fachpresse. Eröffnungsfilm war "Käpt´n Bay-Bay".  E5307

1968 wurde das Rex mit großem Aufwand unterkellert, um unter das Foyer einen weitern Kinosaal mit 200 Plätzen, das "Mini" (heute "Rex 2") zu schieben. 1972 fand dann auch im großen Saal die übliche Zellteilung statt, welche hier jedoch vergleichsweise vorsichtig vorgenommen wurde. So wurde das Hochparkett abgetrennt, und an der Längsachse in "Rex 3" und "Rex 4" unterteilt. Der vordere große Teil, das "Rex 1", strahlt großteils auch heute noch die Atmosphäre von früher aus. Das "Rex" wurde durch die Filmtheaterbetreibe Geiger regelmäßig renoviert und auf dem jeweils neuesten Stand gehalten. 1997 wurde es durch einen Anbau um einen 5. Saal ergänzt.

       
Außenansicht und Saal 1

Vielen Dank an Robert Bernnat für die Bilder und Informationen

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite