REX

Hamburg - Wandsbek, Wandsbeker Marktstr. 36

eröffnet: 22.03.1929   K2976
geschlossen: 1973
Sitzplätze: 1132 (1940) - 901 (195/) - 900 (1967)
Architekt: Georg Saxen - Bau & Paul Huster - Innenarchitektur (1929) - Georg & Werner Koyen / Albrecht Sander (Rex 1954)
Betreiber: Henschel Film & Theater                  1929- ca. 1934                   Kinoname: Schauburg
Romahn & Schümann                       ca. 1935-mind.1941            
Johannes Betzel                                1954-mind.1967                 neuer Kinoname: Rex

Das Kino wurde 1929 als "Schauburg" eröffnet. Von weit her erblickte man den Leuchtturm, der seine Strahlen nach Wandsbeck und der Innenstadt warf.
Zur Eröffnung sprach Hans Wengref vom "Thalia-Theater" sehr humorvoll einen von Emil Kühn verfassten Prolog. Die Weihe des Hauses vollzog Henny Porten. Danach lief die Welt-Uraufführung des Films "Die Frau, die jeder liebt, bist Du...!"  L2972

Nach der Zerstörung im Krieg dauerte es bis 1954, ehe der Wiederaufbau vollendet war und unter dem Namen "Rex" weitergespielt wurde. Im Foyer des "Rex" wurde ein Mobile von Professorin Reuter (Berlin) installiert. Besonderer Wert wurde auf die Akustik gelegt. Im Zusammenwirken mit Dipl.Ing. Rudolf Kraege wurde das ganze Theater mit Dreht und darüber mit Steinwolle und perforierter Plastikfolie ausgeschlagen. Im Vorführraum standen  Philips FP 6-Maschinen. Die Breitleinwand stammte von der Firma Schumann, deren Inhaber gleichzeitig der Hauswirt des Filmtheaters war.  E5443

Informationen und mehr Bilder zum Kino hier und hier


Foyer 1955 (Gestaltung A. Sander) - (Bildquelle: Filmblätter 25/1955 - Kleinhempel)

zurück zur Liste Hamburg

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung

Datum der Erstellung/letztes Update: 12.01.2023 - © allekinos.com