ALHAMBRA 

Essen - Altendorf (Nordrhein-Westfalen),  Niederfeldstr. 1

eröffnet: 1918 - Ende 1954 (Wiederaufbau)
geschlossen: zwischen 1967 und 1970
Sitzplätze: 690 (1920) - 794 (1930) - 838 (1937) - 621 (1956/1967) -
Architekt:
Betreiber:
Gertrud Kotz
Wilhelm Schmidt
Franz Köhler, Düsseldorf
Almo-Filmtheater G. m. b. H., Düsseldorf
Erich Menz & Jaek
Alhambra-Filmtheater GmbH., Gf: Heinrich Kempken
1920
1921-1928
1929-1932
1933-1936
1937-ca.1944
1954-mind.1967

Das Vorkriegskino wurde 1954 durch ein neues Theater auf dem Grunde des zerbombten Hauses im westlichen Teil von Essen ersetzt. Die Bauherren Gebrüder Sechtig und Direktor Heinrich Kempken hatten dem dankbaren Filmpublikum des Stadtviertels ein schlicht-vornehmes Theater (650 Plätze) geschaffen. In modernem Stil aufgeführt, stellte das Haus eine dem Film würdige Repräsentation auch im Straßenbild dar. Helle Holztäfelung, lebhaft gegen blaue Wandverkleidung mit gelber Drapierung abgesetzt, machten den Theaterraum festlich. Die Bildwand war für Normal-, Breit- und CinemaScope-Systeme eingerichtet. N5489

       
Bilder von 2018

zurück zur Liste Essen

zurück zur Liste Nordrhein-Westfalen

zurück zur Startseite

Impressum und Datenschutzerklärung