TROPFSTEIN - LICHTSPIELE

Berlin - Spandau, Pichelsdorfer Str. 49

eröffnet: 1919
geschlossen: 1966
Sitzplätze: 200 (1924) - 328 (1940) -
Architekt: Schumacher & Co.
Betreiber: Richard Teuber                                            1920-1936              Kinoname: Flora-Lichtspiele
                                                                    ca.1923                   neuer Kinoname: Tropfstein-LS
Alwine Teuber                                              1937-mind.1942
Walter Feindt                                               1951
Alfons Splapka & Co.                                  1952-1966

Die Tropfstein-Lichtspiele sollen in ihrem Inneren tatsächlich an eine Tropfsteinhöhle erinnert haben. Im Buch "Kinoarchitektur in Berlin" wird 1915 als Eröffnungsdatum angegeben, in den Kinoadressbüchern dagegen 1919 als "Flora-Lichtspiele". Im Krieg scheint das Gebäude beschädigt gewesen zu sein, denn erst ab 1951 spielet es mit vergrößerter Sitzplatzzahl erneut. Nach der Schließung zog ein Supermarkt ein. Heute befindet sich in dem Gebäude ein Restaurant für Asia-Spezialitäten.


Ansicht 2008 (Bildquelle: Joachim Kelsch)

       

       
Tropfsteinkino 1951

Bildquelle der historischen Fotos: Archiv des Stadtgeschichtlichen Museums Spandau

Vielen Dank an Joachim Kelsch für die Zusendung der Bilder und die Informationen

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite