RIVOLI

Berlin - Kreuzberg, Bergmannstr. 5-7

eröffnet: Herbst 1926
geschlossen: 1966 ?
Sitzplätze: 550 (1930) - 569 (1948) - 601 (1962)
Architekt: Herbert Berthold (Umbau 1952) - Bruno Meltendorf (Umbau 1953)
Betreiber: Richard Ahrend                                            1926
Otto Gumpl                                                   mind.1928-1930
Siegbert Ehrlich                                            1931-mind.1935
Union FTG Plettner & Pollack                      mind.1937-1956
Union FTG Plettner, Pollack & Foß              1957-1960
Union FTG Pollack & Foß                           1961-mind.1962      

Der 1926 eröffnete Bau war schon von Weitem durch seine Lichtreklame zu erkennen. Die Austattung der Innenräume übernahm das Theaterkunstgewerbehaus Impekoven. Der ganz in hellen Farben gehaltne Raum war in Parkett und Rang aufgeteilt. Zwei Hahn-Goerz-Maschinen sorgten für pausenlose Vorführung, die allerdings ausgerechnet am Eröffnungstag infolge eines Transformatorendefektes nicht möglich war.  Zur Einweihung sang Opernsängerin Mara Böhm und MaryZimmermann tanzte mit ihrer Balletttruppe. Kapellmeister Paul Zenker sorgte mit 12 Musikern für die muskalische Begleitung. L26232

Bereits 1965 wird das Kino im Branchenadressbuch nicht mehr genannt, das im Buch "Kinoarchitektur in Berlin" angegebene Schließungsdatum 1966 ist also möglicherweise nicht korrekt.

Das Gebäude wurde um 2008 abgerissen.

    ehemaliges Rivoli um 2004
 
 
 

diese 3 Bilder: Rivoli 1952 (Fotoquelle: Filmblätter 4/1953 - Fischer)

 

ehemaliges Rivoli 1975 (Bildrechte: Hans-Joachim Andree)

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite