PRISMA

Berlin - Kreuzberg , Mehringdamm 41

eröffnet: 1949
geschlossen: 1977
Sitzplätze: 411 (1950/1967)
Architekt: Peter Schwiertz
Betreiber: UnionFT Plettner,Pollack & Glass                                           1950

Helene (ab1960 mit Kurt) Glass, München Gf: Fritz Rottmann 1952-mind.1962

Friedrich Wilhelm Foss                                                            mind.1965-mind.1967

Der Einbau dieses Kinos war die erste Arbeit des jungen Architektes Peter Schwiertz. Vor allem die ovale Neonlichtringgestaltung der Decke gaben dem für einen Kinosaal recht niedrigen Raum eine elegante Note.

Die neue Union-Filmtheater-Betriebsgesellschaft betrieb zum Zeitpunkt der Eröffnung auch das "Rivoli" in der Bergmannstraße, das "Rixi" in der Hermannstraße ind das "Kammer" in der Müllerstraße. Zwei Jahre später stieg Helene Glass aus der Betreibergesellschaft aus und führte das Kino eigenständig weiter. Mitte der 60er ging es in die Hände von Friedrich Wilhelm Foss, der zuvor auch in der Union-Gesellschaft tätig war, über.

Wie auf den Bildern zu sehen, ist der Saal noch gut erhalten - ob der Boden früher abgeschrägt war, konnte ich nicht erfahren. Schade, das sich das Kiezkino im belebten Bergmannstraße-Viertel nicht halten konnte.

   Aussenfront 2008
                                                       ehemaliges Foyer 2008
   Saal 2008
                                                                   Saal 2008
  Saal 1949 (Bildquelle:Filmblätter 9/49)
                                                             Aussenfront 1949

                                               (Bildquelle:Filmblätter 9/49)

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite