TITANIA - PALAST

Berlin , Gutsmuthstr. 27/28 und Schloßstr. 4-5

eröffnet: 26.1.1928 - 24.05.1995 (Wiedereröffnung als Kinocenter)
geschlossen: in Betrieb
Sitzplätze: 1900 (1930) - 396/209/210/85/103/106/114 (2007)
Architekt: Erich Schöffler , Carlo Schloenbach , Carl Jacobi
Betreiber: National Film Theater GmbH            1928-1934
Hugo Lembke                                  1935-1966
geschlossen                                      1967-1995
Günther Mertins und Peter Sundarp  seit 1995           exakter Kinoname seit 2008: Cineplex Titania

Der Titania-Palast dürfte wohl mit der bekannteste und bemerkenswerteste Kinobau Deutschlands gewesen sein. Nach dem Krieg war er bis Herbst 1951 von der amerikanischen Besatzungsmacht beschlagnahmt. Leider wurde er 1966 geschlossen.  N5342 

Die Aussenfassade ist recht originalgetreu erhalten geblieben - der heute im Gebäude beherbergte Kinocenter (der 2007 um 2 weitere Säle vergrössert wurde) hat mit dem ursprünglichen Saal , wie man ihn auf den historischen Fotografien unten sieht, allerdings nichts mehr zu tun.

Eine Kurzversion des Buches von Rolf Grünewald finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier sowie im Kinokompendium und auf Wikipedia.

       
Titania-Palast 2003

   
       
Bildquelle: Neue Baukunst (1928)

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite