DEDY

Berlin, Warnemünder Str. 8

eröffnet: Juli 1951
geschlossen: 1972
Sitzplätze: 306 (1953) - 292 (1958)
Architekt:  
Betreiber: Kurt Paschen & Margarete Urbscheit                                                   1951-1954

Marga Urbscheid  (Gf:Walter Schulze)                                                  1955-1959   

Marga Urbscheid, bewirtschaftet von Polyphon LS Schönstedt&Co      1960-mind.1962 

geschlossen                                                                                          1965

Lothar Bellmann                                                                                   1967

In Berlin-Schmargendorf wurden 1951die Dedy-Lichtspiele eröffnet, ein Theater, das 308 Besuchern Platz bot. Das Theater wurde von einer GmbH betrieben, deren Geschäftsführer Kaufmann Kurt Paschen, der früher die Leitung der Kakadu-Lichtspiele an der Jaonowitzbrücke hatte, und Kauffrau Margarete Urbscheit (Hamburg) waren.
Quelle: Die Filmwoche 31/1951

Der Saal wurde 2011 zugunsten eines Aldi- Neubaus abgerissen.

Sehr gut ist an den zugemauerten Rundbögen zu erkennen, dass der Saal ursprünglich vom angeschlossenen Hotel als Tanzsaal genutzt wurde.Auch sieht man, in welcher Höhe die abgehängte Decke während der Aldi- Nutzung angebracht war.

  Dedy 2003
                                                             Dedy 2008
    Dedy 2008
                                                                      Abriss 2011
   Abriss 2011
   
Vielen Dank an Knut Steenwerth für die 4 unteren Bilder

                                                                                                                                                                                                          ehemaliges Dedy 1975 (Bildrechte: Hans-Joachim Andree)  

zurück zur Liste Berlin

zurück zur Startseite