TIVOLI

Achern (Baden-Württemberg), Ratskellerstr. 2b

eröffnet: 23.11.1955
geschlossen: 22.12.2017
Sitzplätze: 337 (1958) - 195 (2005)
Architekt: Wassmer
Betreiber: Else Belikan                 1955-mind. 1962
Josef Laier                   mind.1967-1969
Gerd & Ursula Bauer   1.1.1970-31.12.2001
Uwe Bauer                   seit 1.1.2002 

Das erste  "Tivoli" entstand schon 1918 und wurde vor dem Krieg lange Zeit von Carl Neuber geführt. Im Krieg wurde der Bau zerstört und 1950 als "Hornisgrinde-Lichtspiele" wieder aufgebaut. Geleitet wurde es jetzt von Neubers Tochter Else Belikan.

Genau fünf Jahre nach der Eröffnung der Hornisgrinde-Lichtspiele eröffneten die Geschwister Belikan-Neuber ihr zweites Lichtspielhaus, welches sie dann in Anlehnung an die Familientradition erneut "Tivoli" tauften. Das 360 Personen fassende Theater wurde in einer Bauzeit von 93 Tagen nach den Plänen des Architekten Wassmer erstellt. Den formschönen, in seiner Ausführung sehr soliden Bau ergänzten eine harmonisch aufeinander abgestimmte Innenausstattung und eine indirekte Beleuchtung die eine Kunststoff-Bespannung von unten her anstrahlte. Zwei Meter hohe Paneele aus gepolstertem Kunstleder waren sehr wirkungsvoll. Ein 170 qm großer Bühnenhauptvorhang aus resedagrünem Atlasgewebe und ein zweiter gelb-schwarzgestreifter Kabinettvorhang aus Leinenseide vervollständigten die Raumgestaltung. Die Kabine war mit modernen Zeiss Ikon-Maschinen E IX und Tonanlage Uniphon MM mit großer Lautsprecher-Kombination ausgestattet, eine Anlage, die es ermöglichte, sämtliche Filmformate einschließlich CinemaScope vorführen zu können.
Zur Eröffnung lief "Der letzte Mann" mit Romy Schneider, Hans Albers und Joachim Fuchsberger.

Nach dem Umbau in ein Servicekino in den 70er-Jahren überlebte das "Tivoli" mit heute 195 Sitzplätzen. in den 90er-Jahren wurde es technisch auf den neuesten Stand gebracht.

       
Vielen Dank an Robert Bernnat für die Bilder und Informationen

zurück zur Liste Baden-Württemberg

zurück zur Startseite